Via Alta Vallemaggia

Foto: Marco Volken
05
07N

Kurzweilig kehren wir auf dem bereits bekannten Pfad zurück zur Bocchetta della Campala. Von dort entführt uns ein langer Abstieg mit kurzen ausgesetzten Stellen ins traumhafte Valle di Prato, wo einst die Capanna Soveltra stand – und 2017 von einem Brand zerstört wurde. 

Über uns erhebt sich der Pizzo Campo Tencia, alpinistischer und geografischer Mittelpunkt des Tessins. Der Weg ist noch lang, weshalb wir den Schwung mitnehmen und zwischen den Lärchen bis zum Piatto ansteigen. Der Flurname passt ausgezeichnet zu dieser einzigen Hochebene entlang der Via Alta, mit ihren Tälchen, winzigen Seen, Bächen und grünen Kuppen. Nach der obligaten Pause wartet etwas weiter oben der Passo Fornale, das letzte Hindernis des heutigen Tages – obschon weiss-rot markiert, fällt der Weg nordseitig überaus steil in die Tiefe. Beim Lago di Mognola ein letztes Verschnaufen und dann runter nach Fusio, wo uns nach erlebnisreichen Abenteuern ein zauberhaftes Dorf in Empfang nimmt.

Technische Daten

  • Etappenlänge

    14,1 km

  • Höhendifferenz Aufstieg

    1210 m

  • Höhendifferenz Abstieg

    2090 m

  • Maximale Höhe

    2327 m

  • Dauer

    07:30 h

  • Schwierigkeitsgrad

    T4

Unterstütze die Berge

Unterstütze den Verein Via Alta Vallemaggia